Babykleidung kaufen und Geld sparen

Vielen werdenden Eltern bereitet das Einkaufen von Babykleidung große Freude, ist es doch eine wunderbare Vorbereitung auf den Nachwuchs. Das Angebot an Babysachen ist dabei riesig. Damit du nicht den Überblick verlierst, findet du in diesem Ratgeber viele Möglichkeiten und Tipps, wie du Babykleidung gebraucht kaufen kannst und dein Baby nach Herzenslust einkleidest.

Checkliste für die Kleider-Grundausstattung

Bei einem Neugeborenen musst du damit rechnen, dass sich spätestens aller 8 Wochen die Kleidergröße ändert. 

Damit du nicht den Überblick verlierst, ist hier eine Liste mit Kleidungsstücken, die du auf jeden Fall da haben solltest:

  • 6x Bodys
  • 3x Schlafanzüge
  • 6x Shirts
  • 6x Strampler / Schlafoveralls
  • 3x Hosen
  • 3x Pullover
  • 5x Söckchen
  • 5x Strumpfhosen
  • 2x Mützen
  • 1x Dünne Jacke
  • 1x Warme Jacke

Je nach Jahreszeit kann die Anzahl der einzelnen Teile variieren.

6 Tipps, mit denen du Fehlkäufe vermeidest

Hier sind 6 praktische Tipps, mit denen du beim Einkaufen von Babykleidung Geld sparen kannst.

Lieber weniger für die Erstausstattung kaufen

Die meisten Eltern haben Kleidungsstücke im Schrank, die nie getragen wurden. Kaufe daher gerade vor der Geburt eher zurückhaltend ein. Wenn das Kind erstmal da ist, kannst du die Garderobe immer noch ergänzen.

Auch Familie und Freunde haben so noch die Gelegenheit, dem Baby Kleidung zu schenken. Andere Eltern werden sich freuen, Babysachen ihrer Kinder abzugeben.

Geschlechtsneutrale Farben wählen

Du kannst deinem Kind jede Farbe verpassen. Es wird sich zumindest am Anfang des Lebens nicht dagegen wehren. Wenn du aber planst, mindestens 2 Kinder zu bekommen und Geld sparen willst, solltest du vielleicht nicht alles in Pink oder Hellblau kaufen. Mit 50 prozentiger Wahrscheinlichkeit wird dein 2. Kind ein anderes Geschlecht haben.

Alle anderen Farben werden in unserer Gesellschaft nicht mit Jungen oder Mädchen assoziiert. Mit Weiß, Gelb oder Grün gehst du auf Nummer sicher.

Einkaufsliste gegen Spontankäufe

Nutze die Checkliste bei deinen Shopping-Touren, um nur das Notwendige zu kaufen. Wenn du erstmal im Laden stehst, kann die Verlockung groß werden, zu viel Geld auszugeben.

Wunschzettel für Freunde und Familie parat haben

Familie und Freunde werden dich sicherlich fragen, ob du für dein Baby noch Kleidung benötigst. Führe am besten immer eine Liste mit deinen aktuellen Wünschen. Um Fehlkäufe auszuschließen solltest du auch gleich sagen, was dir sonst noch wichtig ist. Viele legen bpsw. Wert auf Naturmaterialien.

Keine Schuhe für Neugeborenes kaufen

Auch wenn viele Eltern Schuhe süß finden, haben sie für deinen Nachwuchs keinen praktischen Nutzen. Söckchen sind praktischer und reichen aus, um Babyfüße warm zu halten.

Wenn dein Kind übt zu laufen, solltest du spezielle Lauflernschuhe kaufen. Das wird dann noch teuer genug.

Nicht zuweit im Voraus kaufen

Das Wachstum deines Kindes lässt sich nicht prognostizieren. Selbst vor der Geburt ist oftmals nicht klar, ob das Baby die Größe 50 noch benötigt oder schon Größe 56 tragen kann.

6 Tipps, um gebrauchte Babysachen günstig zu kaufen

Second Hand Kleidung ist für junge Eltern der einfachste Weg, viel Geld zu sparen. Da Babys schnell wachsen, gibt es ein großes Angebot an fast neuwertiger Kleidung für einen Bruchteil des originalen Preises. Obwohl die Babykleidung bereits getragen wurde, ist sie noch in bester Qualität und weist wenig Gebrauchsspuren auf.

Beim Kauf von gebrauchten Klamotten gibt es ein paar Dinge zu beachten:

Kleiderpakete sind besonders günstig

Gerade bei deinem ersten Kind, wenn du noch wenig Babykleidung besitzt, macht es Sinn nach günstigen Kleidungspaketen Ausschau zu halten. In solchen Kleidersets sind meistens unterschiedliche Babysachen für Mädchen und Jungen in diversen Größen oder in einer bestimmten Größe enthalten.

Auf Flohmärkten oder im Internet wirst du Angebote für weniger als einen Euro pro Kleidungsstück finden.

Falls du nicht alle Sachen benötigst, kannst du sie einfach weiter verkaufen oder verschenken.

Versandkosten beim Onlinekauf sparen

Wenn du online nach Babysachen suchst, solltest du immer auch die Versandkosten in den Preis mit einrechnen. Hast du bei Vinted oder ebay Kleinanzeigen etwas Passendes gefunden, solltest du beim Verkäufer auch nach anderen Angeboten suchen.

Oft macht es keinen Unterschied, ob ein oder zwei Teile versendet werden. Schreibe am besten vorher den Verkäufer an, um die Versandkosten zu erfragen.

Achte auf Nichtraucher-Haushalte ohne Haustiere

Ein Nachteil von gebrauchten Babysachen kann der Geruch sein. Leider wird viel zu oft ungewaschene Kleidung verkauft oder der Geruch verschwindet erst nach mehreren Waschgängen aus den Sachen.

Zigarettenrauch ist immer, aber gerade bei Babysachen ein besonders großes Ärgernis. Auch Tierhaare sind ein absolutes Tabu.

Viele Verkäufer bewerben ihr Angebot online mit dem Hinweis „Nichtraucherhaushalt“ oder „keine Haustiere“. Fehlt diese Angabe, solltest du vor dem Kauf nachfragen. Du kannst auch fragen, ob die Babysachen mit Weichspüler gewaschen wurden, falls du das nicht magst.

Beschreibung und Fotos genau anschauen

Wenn du schon öfter im Internet gebrauchte Babykleidung geshoppt hast, wird es dir leichter fallen die Spreu vom Weizen zu trennen. Bei schlechten Bildern solltest du dir einen Kauf sehr gut überlegen. Auf gut ausgeleuchteten Bildern in einer hohen Qualität kannst du erkennen, ob die Sachen ausgewaschen sind oder Flecken und Löcher aufweisen. Ein vertrauenswürdiger Käufer wird auf eventuelle Mängel im Beschreibungstext hinweisen.

Verkäuferbewertungen beachten

Hat ein Verkäufer schlechte Bewertungen, solltest du dieses Warnsignal unter keinen Umständen ignorieren, egal wie gut das Angebot auch sein mag. Lies die Bewertungen aufmerksam durch. Vielleicht wird kritisiert, dass die Kleidung nach Rauch riecht oder das die Sachen nicht der Beschreibung entsprechen.

Paypal-Käuferschutz nutzen

Online werden viele Geschäfte zwischen Privatpersonen über Paypal abgewickelt. Der Bezahldienstleister ist sehr beliebt und bietet mit seinem Käuferschutz eine Absicherung gegen Betrug.

Wenn die Ware nicht ankommt oder nicht wie beschrieben ist, bekommst du dein Geld und die Versandkosten wieder. Dieser Service kostet eine kleine Gebühr, die bei jedem Kauf fällig wird.

Du wirst immer mal wieder auf Verkäufer stoßen, die diese Gebühr einsparen wollen. Entweder, weil es ihnen wirklich um das Geld geht oder weil sie schlechte Absichten haben. Sie werden dich fragen, ob du das Geld über Paypal als Freunde versenden kannst. Diese Option ist kostenfrei aber ohne Schutz und daher nicht zu empfehlen.

Wo günstige Babykleidung gebraucht kaufen?

Heutzutage gibt es online und offline viele Möglichkeiten Babykleidung für Jungen und Mädchen gebraucht zu kaufen.

Kinderflohmärkte und Babybasare

Auf Flohmärkten kannst du wunderbar Babykleidung gebraucht kaufen.
Auf Flohmärkten findest du viele Schnäppchen.

Egal ob Nachbarschaftsflohmarkt oder kommerzieller Kinderbasar, gerade in Städten gibt es immer wieder Veranstaltungen, bei denen Eltern getragene Kinderkleidung anbieten. Größte Vorteile: Du kannst die Kleidung anfassen und den Preis verhandeln. Für viele Verkäufer zählt das Loswerden mehr als der erzielte Ertrag.

Online-Verkaufsportale wie Vinted oder ebay Kleinanzeigen

Im Internet gibt es diverse Plattformen für gebrauchte Waren, auf denen auch Babykleidung verkauft wird. Hier sind die wichtigsten Adressen:

Vinted – www.vinted.de

Vinted hieß früher Mamikreisel und ist eine Plattform, über die du gebrauchte Babykleidung von anderen Eltern kaufen kannst.

eBay Kleinanzeigen – www.ebay-kleinanzeigen.de

Jeder kann bei ebay Kleinanzeigen eine Anzeige schalten. Da die Plattform sehr anonym ist und selber keine Absicherung bietet, empfiehlt es sich, nur in der lokalen Umgebung nach Kleidung zu suchen und selber abzuholen.

eBay – www.ebay.de

Der große Bruder von ebay Kleinanzeigen funktioniert meistens nach einem Bieterverfahren. Sicherheit hast du durch das Bezahlen mit Paypal und den hauseigenen eBay-Käuferschutz.

Kleiderkorb – www.kleiderkorb.de

Kleiderkorb ist eine kostenlose Plattform, die sehr auf eine aktive Community setzt. Mit anderen Mitgliedern kannst du Artikel kaufen, tauschen oder verschenken.

Momunity App Bazaar – www.momunity.com

Momunity ist eine App, die Mütter miteinander vernetzen will, egal ob in der gleichen Stadt oder in einer digitalen Mama Community. Zum Funktionsumfang gehört auch der „Bazaar“. Ein Online-Flohmarkt auf dem du kostenlos Anzeigen schalten und Shoppen kannst. Lass dir Kinderkleidung für Jungen und Mädchen zuschicken oder suche nur nach Angeboten in deiner Nähe.

ReSales – www.resales.de

ReSales verkauft in 50 Geschäften deutschlandweit und im eigenen Online-Shop Secondhand-Kleidung.

momox Fashion – www.momoxfashion.com/de

Momox Fashion kennst du vielleicht unter dem Namen Ubup. Momox kauft gebrauchte Markenkleidung an, bereitet sie für den Verkauf vor und stellt sie mit einer hilfreichen Bewertung online. Quasi wie ein Secondhand-Geschäft im Internet. Versand und Retoure sind kostenfrei. 

Sellpy – www.sellpy.de

Gleiches Prinzip wie bei momox Fashion.

Shpock  – www.shpock.com

Kaufen und Verkaufen von Kleidung für Babys und Kinder wie bei momox Fashion und Sellpy.

Kennst du noch weitere Verkaufsplattformen für Kinderkleidung? Schreibe es gerne in die Kommentare. Vielen Dank.

Secondhand-Shops

Durchstöber die Second Hand Läden nach Babysachen.

Längst ist gebrauchte Kleidung aus der Öko-Ecke herausgewachsen und zum Modetrend geworden. Das merkt man auch an der Vielzahl an Konzepten von Second Hand Geschäften. In Großstädten wirst du Läden finden, die sich ausschließlich auf Baby- und Kinderkleidung spezialisiert haben.

7 Vorteile von gebrauchter Babykleidung

Der Kauf von Secondhand Babykleidung hat viele Vorteile. Neben dem günstigen Preis gibt es noch weitere Aspekte, die dich überzeugen werden.

Babykleidung ist meistens fast ungetragen

Gerade bei den kleinsten Größen wird die Kleidung fast gar nicht abgenutzt. Wodurch auch? Die meiste Zeit liegt ein Baby herum. Auch hartnäckige Flecken lassen sich herauswaschen.

Geringere Schadstoffbelastung in gebrauchten Babyklamotten

Gibt es neben dem Preis noch etwas, worin bereits getragene Kleidung besser sind als Neuware? Ja und zwar unter gesundheitlichen Aspekten! Ist dir schon einmal ein synthetischer Geruch bei neuer Kleidung aufgefallen?

In neuer Kleidung sind häufig Rückstände von Chemikalien wie Weichmacher und Farbstoffe nachweisbar. Diese dünsten beim Tragen aus und werden nach ein paar Wäschen deutlich weniger.

Egal ob neu oder gebraucht: Vor dem ersten Anziehen solltest du alle Kleidungsstücke waschen, um Bakterien und Verschmutzungen des Vorbesitzers zu entfernen.

Nachhaltigkeit: Gut für Klima und Umwelt

Jedes Produkt, dass gebraucht gekauft wird, muss nicht neu produziert werden und somit den Ressourcenverbrauch. Die gesamte Modeindustrie hat einen höheren CO2-Ausstoß als Luft- und Schifffahrt zusammen. Was gut für deinen Geldbeutel ist, ist auch gut für die Umwelt.

Sehr große Auswahl

 Gebrauchte Klamotten für Babys fristen kein Nischendasein. Alle Eltern fragen sich früher oder später, was mit den nicht mehr gebrauchten Kleidungsstücken gemacht werden soll. Dadurch ist die Auswahl riesig. 

Niedrige Preise

Für viele Eltern sicher das Hauptargument, weswegen sie getragene Babysachen kaufen: Der Preis.

Gute Qualität von Markenkleidung

Gerade bei kostenintensiver Markenkleidung lässt sich mit gebrauchten Babyklamotten viel Geld sparen. Onlineshops wie momox Fashion und Sellply werben mit bekannten Marken um Käufer.

Hoher Wiederverkaufswert von Markenkleidung

Ist dein Baby aus der Kleidung herausgewachsen, kannst du beim Wiederverkauf von Markensachen einen guten Preis erzielen. 

Babyclubs: Willkommensgeschenke, Gratisproben und Rabatte für dein Baby

 Viele Marken und Shops haben eigene Babyclubs gegründet und verschenken darüber Babyprodukte oder bieten exklusive Rabatte an. Die Angebote ändern sich regelmäßig, daher findest du an dieser Stelle lediglich eine Aufzählung aller bekannten Babyclubs:

Fehlt ein Club? Dann schreib es gerne in die Kommentare.