Das Junior-Depot der Consorsbank* ist eine hervorragende Wahl für den Vermögensaufbau deiner Kinder. Es bietet faire Konditionen und einen Sparplan mit einem niedrigen monatlichen Mindestbetrag. So hast du die Möglichkeit, sowohl eine Einmalanlage zu tätigen oder einen Sparplan auf über 1.000 Fonds, ETFs oder Aktien einzurichten.

Ein weiterer Vorteil ist, dass die Depotführung und das Verrechnungskonto vollkommen kostenlos sind, was es zu einer kosteneffizienten Option für den Vermögensaufbau macht. Es gibt auch steuerliche Vorteile, wenn das Depot im Namen des Kindes eröffnet wird. Es besteht die Möglichkeit Sparpläne für Fonds, Aktien und ETFs aufzubauen.

Die Depoteröffnung ist schnell und unkompliziert, und kann online durchgeführt werden.

Die Sparraten kannst du flexibel anpassen – ab einem Mindestbetrag von 10 Euro. Jederzeit kannst du deinen Sparplan pausieren. Wähle zwischen einem Einmalbetrag und monatlichem Sparplan.

Die regulären Gebühren bei Einmalanlage sind 4,95 Euro Grundgebühr plus 0,25 % des Orderbetrags, minimal 9,95 Euro, maximal 69 Euro. Die Sparplanausführung gibt es für 1,5 % der Sparrate. 380 ETF-Sparpläne werden von der Consorsbank ohne Sparplangebühr angeboten.

Unser Rating für das Consorsbank Junior Depot

Mit dem Junior-Depot der Consorsbank kannst du mittel- und langfristig für dein Kind vorsorgen und ihnen eine solide finanzielle Grundlage für die Zukunft schaffen. Das Kinderdepot hilft dirproblemlos Sparpläne für Fonds, Aktien oder ETFs anzulegen. Dabei bietet es mit einer kostenlosen Depotführung und überschaubaren Gebühren gute Konditionen für den frühzeitigen Vermögensaufbau deines Kindes. Viele Wertpapiersparpläne sind sogar kostenfrei und lassen sich ab einem niedrigen monatlichen Mindestbeitrag von 10 Euro besparen. Wer 12 Monate lang in einen Wertpapiersparplan einzahlt, erhält aktuell eine Prämie von 20 Euro gutgeschrieben.

Stefan von Familienknete

FOCUS Money in Ausgabe 18/2021: Die Consorsbank wurde als „Bester Online Broker“ ausgezeichnet.

Von der Börse Online in der Ausgabe 40/2021 wurde das Junior-Depot der Consorsbank zum Testsieger im Bereich „Sparpläne für Kinder“ gekürt.

Warum das Consorsbank Junior-Depot das richtige Kinderdepot für dich ist:

Angebot und Konditionen

  • kostenlose Depotführung und Verrechnungskonto
  • Sparplan mit niedrigem monatlichen Mindestbetrag von 10 Euro
  • Möglichkeit sowohl Einmalanlage zu tätigen oder Sparplan auf über 1000 Fonds, ETFs oder Aktien

Vermögensaufbau

  • Möglichkeit des Vermögensaufbau für Kinder mittel und langfristig
  • steuerliche Vorteile, wenn das Depot im Namen des Kindes eröffnet wird
  • lässt sich mit einem Fonds-, Aktien- oder ETF-Sparplan aufbauen
  • Wahl zwischen Einmalbetrag und monatlichem Sparplan

Sparplanverwaltung

  • Sparplan kann von dir pausiert und flexibel angepasst werden
  • Sparplan für 1,5 % der Sparrate, viele Sparpläne ohne Kaufgebühr
  • Bei Einmalanlage: reguläre Gebühren von 4,95 € plus 0,25 % des Orderbetrags, minimal 9,95 €, maximal 69 €

Eröffnung

  • Online abschließen: Schnelle und unkomplizierte Depoteröffnung
  • Aktuell Aktionsprämie von 20 Euro

Consorsbank Junior Depot Prämie

Sichere dir jetzt deine 20 EUR Bonuszahlung auf dein Verrechnungskonto, indem du 12 Monate lang in einen Wertpapiersparplan einzahlst. Dieses Angebot gilt sowohl für Neukunden als auch für bestehende Consors Depot-Inhaber und es gibt keine zeitliche Begrenzung. Nutze die Chance, für dein Kind vorzusorgen und gleichzeitig von einer attraktiven Prämie zu profitieren. Verzichte auf keine zusätzlichen Angebote wie kostenlose Trades oder vergünstigte Orderkosten und eröffne jetzt das Consorsbank Junior-Depot.

Consorsbank Junior-Depot eröffnen

Du möchtest dein Kind in die Welt der Wertpapiere einführen und suchst nach einer Möglichkeit, ihm ein eigenes Depot zu eröffnen? Dann ist das Consorsbank Junior-Depot die perfekte Wahl für dich. In nur wenigen Minuten kannst du online ein Junior-Depot beantragen.

Wie kann ich ein Junior Depot bei der Consorsbank eröffnen?

Bei der Consorsbank kannst du für dein Kind ein Depot eröffnen, ohne selbst Kunde zu sein.Einer Depoteröffnung müssen alle Sorgeberechtigten zustimmen. Nach der Online-Registrierung muss jeder gesetzliche Vertreter den Eröffnungsantrag unterschreiben. Man bekommt einen Postidentcoupon zum Ausdrucken, der zusammen mit dem Ausweis und dem Antrag in der nächsten Postfiliale vorgezeigt werden muss.

Nicht verheiratete Eltern sowie gesetzliche Vertreter benötigen außerdem eine Kopie der Sorgeerklärung.

Die Zugangsdaten gibt es nach ein paar Tagen per Post.

Wer kann ein Junior-Depot bei der Consorsbank eröffnen?

Nur die Sorgeerechtigten können gemeinsam ein Junior-Depot für ihr Kind beantragen. Allein ist dies für Minderjährige nicht möglich. Ohne Zustimmung der Eltern ist es auch für Großeltern oder Geschwister nicht möglich ein Kinderdepot zu eröffnen.

Welche Unterlagen werden für die Eröffnung eines Junior-Depots bei der Consorsbank benötigt?

Für die Eröffnung des Junior-Depots musst du folgende Unterlagen bereitstellen:

  • ausgefüllter und unterschriebener Eröffnungsantrag
  • Bei nicht verheirateten Eltern: Kopie des Sorgerechtsbeschlusses oder Auskunft über die Nichtabgabe von Sorgeerklärungen
  • Geburts- oder Abstammungsurkunde des Minderjährigen im Original oder als amtlich beglaubigte Kopie (Originaldokumente werden eingeschrieben zurückgesendet)
  • 11-stellige Steueridentifikationsnummer aller Vertretungsberechtigter

Während der Eröffnung eines Junior Depts ist der Broker dazu verpflichtet, dich nach deinen Kenntnissen und Erfahrungen im Bereich des Wertpapierhandels zu fragen.

Welche Schritte sind für die Eröffnung des Junior-Depots notwendig?

Die Depoteröffnung ist einfach und schnell online durchzuführen. Folge diesen Schritten, um dein Junior-Depot zu eröffnen:

  1. Schritt: Folge der Anstragsstrecke nach dem Klick auf „Junior-Depot eröffnen“. Dein minderjähriges Kind ist der Antragsteller und du bzw. ihr die gesetzlichen Vertreter.
  2. Schritt: Du wirst um eine Einschätzung der Erfahrungen im Wertpapierhandel gebeten. Dies ist bei allen Anbieter Standard, um ein Risikoprofil für dich und dein Kind festzulegen und möglicherweise hochriskante Produkte nicht anzubieten.
  3. Schritt: Bestätige deine Angaben im letzten Schritt und schicke den Online-Antrag ab.
  4. Schritt: Lade alle benötigten Unterlagen hoch und übermittle sie zusammen mit dem Antrag.
  5. Schritt: Warte auf die Prüfung und Bestätigung deiner Unterlagen durch die Consorsbank.
  6. Schritt: Sobald dein Junior-Depot eröffnet wurde, erhältst du Zugangsdaten und kannst direkt loslegen.

Depotwechsel zur Consorsbank

Den Depotübertrag oder Depotwechsel zur Consorsbank beantragst du ganz einfach online. Über deinen Online Zugang gelangst du direkt unter „Depots“ zum Service für den Depotwechsel.

Anschließend füllst du das Formular aus und sendest es an deine alte Depotbank. Erfahrungsgemäß dauert es 2 Wochen, bis alle Wertpapiere auf das neue Junior-Depot übertragen wurden.

Über die Consorsbank

Als Tochtergesellschaft der BNP Paribas und durch die Fusion mit der DAB bietet die Consorsbank solide finanzielle Sicherheit und Expertise. Mit Büros in Nürnberg und Paris ist dein Vermögen durch die Einlagensicherung geschützt. Eröffne jetzt das Consorsbank Junior-Depot für dein Kind und lege den Grundstein für eine erfolgreiche Zukunft.

Mit Sitz in Deutschland, fallen alle Kundeneinlagen unter die deutsche Einlagensicherung für Banken. Bis zu einem Anlagebetrag von 100.000 Euro pro Bank brauchst du dir keine Sorgen machen. Im Falle einer Insolvenz greift die gesetzliche Einlagensicherung. Wenn du dein Geld in Fonds und ETFs anlegst, behandeln die Fondsgesellschaften dein Geld als Sondervermögen. Es bleibt also deins, auch wenn der Fondsherausgeber in Zahlungsschwierigkeiten gerät.

Kosten und Gebühren

Ein großer Vorteil des Depots ist, dass die Depotführung vollständig kostenfrei ist, ganz ohne Bedingungen.

Ohne Mehrkosten kannst du deinen Sparplan jederzeit pausieren, oder die Rate ändern. Für die Ausführung eines ETF-Sparplans zahlst du 1,5 % Sparplangebühr von der Anlagesumme. Derzeit sind aber auch über 380 ETF-Sparpläne frei von Sparplanentgelten zu haben.

Für den einmaligen Kauf von einem ETF fallen in den ersten 6 Monate keine Ordergebühren an. Danach wird pro Order 4,95 Euro plus 0,25 % des Kurswerts als Gebühr berechnet. Mindestens zahlst du jedoch 9,95 Euro pro Order und maximal 69 Euro an Orderentgelt.

Kostenpflichtig ist der papierhafte Versand von Unterlagen. Dannwerden die Standard-Portokosten der Post von dir getragen und du bezahlst zusätzlich eine Pauschale von 1,50 EUR pro Versand. Zweitschriften werden mit je 9,95 EUR verrechnet und die Rückforderung der Quellensteuer kostet 19,95 EUR. Der gleiche Preis gilt auch für die Ausübung vom Wertpapierwahlrecht.

Anlagestrategie

Wenn du darüber nachdenkst, für dein Kind in die Welt des Investierens einzusteigen, dann sind ETFs (Exchange Traded Funds) eine großartige Wahl. Sie bieten niedrige Kosten und langfristige Sicherheit durch Risikostreuung.

ETFs bilden einen breiten Marktindex ab. Dadurch wird das Risiko auf viele verschiedene Unternehmen und Branchen verteilt. Du kannst jederzeit nachverfolgen, in welche Unternehmen und Branchen dein Geld investiert ist, da der abgebildete Börsenindex leicht recherchiert werden kann.

Des Weiteren sind ETFs auch für Eltern mit begrenztem Budget zugänglich, da die Mindestanlagesumme in der Regel sehr niedrig ist. Bei der Consorsbank schon ab 10 Euro pro Monat!

Insgesamt bieten ETFs eine großartige Möglichkeit für Eltern, die mit dem Investieren für ihr Kind beginnen wollen. Sie sind kosteneffizient, bieten eine schnelle Verkaufsmöglichkeit und langfristige Sicherheit durch Risikostreuung, Transparenz und ermöglichen es Eltern auch mit begrenztem Budget in die Welt des Investierens einzusteigen.

Depotverwaltung

Kontrolle und Zugang zum Junior-Depot

Als Eltern oder sorgeberechtigte Personen haben Sie die Kontrolle über das Junior-Depot der Consorsbank. Durch eine Vollmacht sind Sie in der Lage, alle Entscheidungen in Bezug auf das Kinderdepot zu treffen und es im Sinne Ihres Kindes zu verwalten. Erst wenn Ihr Kind volljährig wird, erhält es Zugang zu seinem Depot und übernimmt die Verantwortung.

Ein besonderer Vorteil, wenn Sie bereits Kunde bei Consors sind: das Kinderdepot ist mit Ihrem eigenen Account verknüpft und Sie können über Ihre Zugangsdaten auf das Junior-Depot zugreifen und es verwalten. Dadurch behalten Sie jederzeit die Kontrolle und können sicherstellen, dass das Vermögen Ihres Kindes sicher und zukunftsorientiert angelegt ist.

Online-Banking & App

Mit der Consorsbank Junior-Depot App und dem Online-Banking haben Eltern jederzeit Zugriff auf das Kinderdepot. Ihr könnt Wertpapiere suchen und hinzufügen, deren Entwicklung verfolgen und auch Kauf- und Verkaufsentscheidungen treffen.

Das Interface ist einfach zu bedienen und sehr nutzerfreundlich. Mit der App hast du die Kontrolle über das Depot und kannst jederzeit auf Veränderungen reagieren. So können Eltern sicherstellen, dass sie im Sinne ihres Kindes handeln und das Vermögen optimal verwalten.

Consorsbank ActiveTrader App

Die App ActiveTrader st deine persönliche Schaltzentrale, mit der du die Oberfläche an deine Anforderungen anpassen kannst. Du erlebst den Markt in Echtzeit mit kostenfreien Realtime-Pushkursen und Börsennachrichten. Mit der ActiveTrader App kannst du auch individuelle Kurslisten erstellen und deine Werte im Blick behalten. Durch einen Doppelklick in der Kursliste kannst du schnell reagieren und Orders aufgeben. Mit den Kursalarmen verpasst du nichts und wirst benachrichtigt, wenn sich der Markt ändert. In der App werden die Live-Kurse an den Börsen Stuttgart, Tradegate und außerbörsliche Emittenten angezeigt. DieActiveTrader Pro Version ist für PlatinumStars-Nutzer kostenfrei, kann aber auch für andere Kunden bis zu 119 Euro pro Monat kosten. Es fallen zusätzlich Gebühren für Kurs-Abos von monatlich 29 bis 109 Euro an.

Mindestanlage

Häufig wird von Brokern eine Mindestanlage von 50 oder auch mal 25 Euro pro Monat vorgegeben. Dagegen senkt die Consorsbank bei ihrem Junior-Depot diesen Betrag auf 10 Euro pro Sparplanausführung.

Dies ist ein großer Pluspunkt für das Consorsbank Junior-Depot. Es gibt auch keine Mindesteinlage, die Höchstrate liegt bei 10.000 Euro, damit Sie Ihr Kind flexibel unterstützen können.

Verrechnungskonto

Wenn du ein Junior-Depot bei Consorsbank beantragst, wird automatisch auch ein kostenloses Verrechnungskonto eröffnet. Dieses Verrechnungskonto ermöglicht dir eine einfache und bequeme Abwicklung aller Transaktionen zwischen deinem eigenen Konto und dem Kinderdepot. Du kannst etwa einen Dauerauftrag auf das Verrechnungskonto einrichten.

Geld einzahlen

Das Consorsbank Junior-Depot kann nicht nur von den Eltern, sondern auch von Großeltern, anderen Verwandten und Freunden bespart werden. Durch das angeschlossene Verrechnungskonto besitzt es eine eigene IBAN, sodass jeder Bekannte und Verwandte jederzeit einen beliebigen Geldbetrag von seinem Konto auf das Kinderdepot überweisen kann. Geldgeschenke zum Geburtstag oder zu anderen Feierlichkeiten kannst du dem Kind so ganz leicht machen, indem du einfach eine normale Banküberweisung von deinem Konto auf das Verrechnungskonto tätigst, und damit das Junior-Depot besparen.

Geld auszahlen

Es gelten keine Mindestlaufzeiten, wenn es um die Verfügbarkeit des Anlagebetrags geht, und das Geld des Kindes ist auch nicht vertraglich bis zu seinem 18. Geburtstag an das Aktiendepot gebunden. Du kannst jederzeit den Barbestand auf dem Verrechnungskonto auf dein Referenzkonto auszahlen und auch im Kinderdepot befindliche Wertpapiere unproblematisch wieder verkaufen. Sparpläne können jederzeit pausiert, teilweise verkauft oder aufgelöst werden.

Unsere Erfahrungen mit dem Consorsbank Junior-Depot

Wir haben uns dazu entschlossen, für unser Kind ein Kinderdepot bei der Consorsbank zu eröffnen und monatlich Geld in den Aktienmarkt zu investieren, um für sie langfristige Rücklagen zu bilden.

Nachhaltigkeit als Kriterium zum Investieren für unser Kind

Das Kriterium der Nachhaltigkeit war bei meiner Geldanlage bisher kein großes Thema. Es nagte zwar immer im Hinterkopf, aber eine richtige Lösung hatte ich nicht parat.

Im Zuge des Investments für mein Kind habe ich mich intensiver mit dem Thema beschäftigt und einen ETF gefunden, der meinen Vorstellungen (fast vollständig) entspricht.

In diesen ETF investieren wir für unser Kind

Unsere Wahl fiel letztendlich auf den:

Amundi Index MSCI World SRI UCITS ETF DR (C) (ISIN LU1861134382, WKN A2JSDA)

ETFs haben immer lange Namen mit diversen Abkürzungen, die wir erstmal entschlüsseln müssen:

Amundi ist der Name des Fondsanbieters.

MSCI: MSCI steht für den Finanzdienstleister Morgan Stanley Capital International.Dieses Unternehmen berechnet den Index und legt die Nachhaltigkeits-Kriterien für die Aufnahme von Aktiengesellschaften fest.

World SRI: Der Index MSCI World SRI wird von dem ETF nachgebildet. Er repräsentiert die Märkte mit hoher und mittlerer Marktkapitalisierung von 23 Industrieländern. Hier handelt es sich genauer gesagt um den MSCI World SRI 5% Issuer Capped Index. Keines der Unternehmen in dem Index ist mit mehr als 5 % gewichtet.

SRI steht für Socially Responsible Investing. Alle Unternehmen haben ein erstklassiges Rating in den Bereichen Umwelt, sozialer Verantwortung und Grundsätze guter Unternehmensführung (ESG). Sie gehören in ihrer Branche zu den nachhaltigsten 25 %. Zum Standard MSCI World gibt es deutliche Unterschiede.

Vergleich zwischen MSCI World und MSCI World SRI (Quelle: MSCI)

Nicht berücksichtigt werden Emittenten aus den Bereichen Rüstung, Militär, Waffen, Alkohol, Tabak, Thermische Kohle, Glücksspiel, Kernkraft, Pornografie sowie Gentechnik.

UCTIS ist die Abkürzung für Undertakings for Collective Investments in Transferable Securities. Dieser ETF investiert ausschließlich in Wertpapiere. Andere Vermögenswerte sind nicht zulässig.

DR steht für direct replication. Durch physische Replikation wird der Index von Amundi nachgebildet. Sprich im ETF sind weitgehend die gleichen Unternehmen wie im Index enthalten.

Das C am Ende sagt aus, dass es sich um einen thesaurierenden ETF handelt. Zinsen und Dividenden werden direkt wieder investiert, um vom Zinseszinseffekt zu profitieren.

Warum haben wir uns für diesen ETF entschieden?

Der ETF von Amundi hat 0,18 % laufende Kosten pro Jahr (TER). Kein anderer Fonds in unserer Auswahl ist günstiger.

Mit einem Fondsvolumen von über 500 Mio. ist der ETF am Markt etabliert und droht nicht geschlossen zu werden. Das käme einem Verkauf der Aktienanteile gleich und bedeutet zusätzlichen Aufwand und Kosten.

Die Diversifikation über 23 Industrieländer hinweg ist sehr groß. Die Unternehmen sind darüber hinaus auch weltweit in deutlich mehr Ländern aktiv. Breiter gestreut wäre ein MSCI ACWI SRI, der neben Industrieländern auch Unternehmen aus 24 Schwellenländern enthält (MSCI Emerging Markets (EM)).

Einzig ein ETF von UBS bildet den MSCI ACWI SRI ab (ISIN IE00BDR55927). Es gibt aber kein Depot für Kinder mit dem man diesen ETF besparen kann.

Das Thema Nachhaltigkeit wird durch die Kriterien des SRI zufriedenstellend abgedeckt. Sicherlich hat hier jeder eigene Präferenzen. Allein MSCI bietet 17 verschiedene Indizes, die auf den ESG-Regeln basieren und sich mehr oder weniger unterscheiden.

Letztendlich bedeuten zu strikte Kriterien aber ein erhöhtes Risiko durch eine verringerte Diversifikation. Es handelt sich immer um einen Kompromiss.

Ein weiterer Grund, der für den Amundi MSCI World SRI spricht, ist die Möglichkeit einen kostenfreien Sparplan bei der Consorsbank einzurichten. Bis 31.12.2022 fallen keine Kosten für diesen Fondsanbieter an. Danach beträgt die Sparplangebühr pro Ausführung 1,5 %. Bei 25 Euro wären das akzeptable 38 Cent.

Das Junior Depot der Consorsbank ist generell kostenfrei und die perfekte Möglichkeit für unser Kind zu investieren. Nach 12 hintereinander ausgeführten Sparplänen gibt es außerdem einen Bonus von 20 Euro.