Comdirect Junior Konto: Kinderkonto im Test

Unser Testsieger: comdirect Junior Giro 🏆

💰 Kostenloses Girokonto für Kinder ab 7 Jahren
🔎 Kosten: Entgeltinformation

💳 Kostenlose Visa-Debitkarte
💳 Kostenlose girocard auf Wunsch

💶 Einzahlen in allen Filialen der Commerzbank
💶 Auszahlen bei ca. 7.000 Geldautomaten der Cash Group (Deutsche Bank, Commerzbank, HypoVereinsbank) & 13.000 Handelspartner (girocard)
💶 Auszahlen bei allen Geldautomaten mit Visa-Zeichen weltweit kostenlos (Visa-Debitkarte)

👍 Vorteile
✅ Kostenfreies Konto
✅ Günstige Konditionen einer Direktbank + Filialnetz der Cash Group
✅ Kostenlose Echtzeitüberweisung
✅ Im Ausland kostenlos Bargeld abheben mit der Visa-Debitkarte
✅ Innovative comdirect MoBox App
✅ Eigener Zugang für Eltern

Das Comdirect JuniorGiro ist für alle von 7 bis 18 Jahren. Als Kinderkonto dient es als digitales Sparschwein für Taschengeld und Geldgeschenke. Auch als Jugendkonto überzeugt es dank exzellenter MoBox-App und 2 Karten für alle Zwecke.

Dabei ist das Junior-Konto komplett kostenlos nutzbar. Wie für eine Direktbank üblich, bietet die comdirect dir günstige Konditionen. Dank der Verbindung zur Commerzbank profitierst du aber trotzdem von einem großen Filialnetz. Gerade für das Einzahlen von Geld ist das wichtig.

Auf Wunsch erhält du neben der Visa-Debitkarte auch eine girocard. Nimm beide, denn die girocard ist für das Bezahlen und Einzahlen in Deutschland wichtig.

Unser Rating für das Comdirect Junior Konto

Comdirect Kinderkonto Erfahrungen

Das Junior Giro der comdirect ist in unserem Test das beste Girokonto für Kinder und Jugendliche im Alter von 7 bis 18 Jahren. Komplett kostenlos nutzbar, mit einer herausragenden App fürs Online-Banking und mit 2 Karten, die du clever kombinieren kannst, um weltweit an dein Geld zu kommen.

Vorteile und Nachteile

Warum das Comdirect Jugendkonto das richtige Girokonto für dich ist

  • Ein modernes Konto mit einer App als digitales Sparschwein für deine Sparziele.
  • Es ist komplett kostenfrei.
  • Dein Taschengeld ist sicher und du kannst von überall darauf zugreifen.
  • Bezahle einfach online mit der Visa-Debitkarte.

Damit überzeugst du auch deine Eltern

  • Ihr müsst kein eigenes Girokonto bei der comdirect haben.
  • Ihr erhaltet eigene Zugangsdaten und seht jede Kontobewegung.
  • Es ist ein Konto auf Guthabenbasis ohne Dispo, heißt es kann nur Geld ausgeben werden, was auf dem Konto ist.
  • Zum Start gibt es ein Überweisungslimit von max. 50 Euro, individuell anpassbar durch euch.

Nachteile

  • Teure Ersatzkarte bei Verlust für 14,90 Euro.
  • Dienste per Telefon, Fax oder Brief sind oft kostenpflichtig.

Kompletter Testbericht

Das Girokonto für Kinder und Jugendliche der Comdirect ist für alle von 7 bis 18 Jahren geeignet. Oft notwendig, doch hier nicht: Eltern müssen kein eigenes Konto bei der comdirect eröffnen. Das macht es für dich einfacher sie zu überzeugen, wenn du ein Schülerkonto brauchst.

Zum Girokonto bekommst du eine Visa-Debitkarte und auf Wunsch auch eine girocard. Die girocard ist besonders gut zum Bezahlen in Deutschland. Sie wird überall akzeptiert. Außerdem kannst du mit der girocard Geld einzahlen. Die Visa-Debitkarte lässt sich dagegen mit Google Pay und Apple Pay verknüpfen. Gerade durch Corona und den Trend zur Kartenzahlung akzeptieren immer mehr Läden auch eine Visa-Karte. International ist das schon länger so. Die Visa-Debitkarte ist ideal für Auslandsreisen.

Gebühren

Für bestimmte Dienstleistungen werden Gebühren erhoben. Alle Infos dazu findest du transparent in den Entgeltinformationen. Dabei handelt es sich häufig um Tätigkeiten, die nicht online, sondern per Telefon, Fax oder Brief ausgeführt werden. Außerdem ist bei der Visa-Debitkarte das kostenfreie Abheben am Geldautomaten auf 3 mal im Monat begrenzt. Mit der girocard jedoch nicht. Auf Reisen musst du, wie bei allen Konten, auf die Fremdwährungsgebühren achten.

Ansonsten gilt: Kostenloses Girokonto, kostenlose Karten, kostenlos Bargeld abheben und kostenlose Kontoführung ganz ohne Mindestgeldeingang.

Online-Banking

Zugriff auf dein Junior-Konto hast du mit der Standard-App der comdirect oder der speziell für Kinder und Jugendliche entwickelte App Mobox.

Dank dem Online-Banking auf deinem Smartphone kannst du jederzeit dein Konto im Blick und kannst jede Kontobewegung nachverfolgen.In der Mobox-App ist eine Karte, auf der du Geldautomaten in der Nähe deines Standortes finden kannst. Stell dir die Mobox-App wie ein digitales Sparschwein vor. Mit ihr ist dein Taschengeld sicher verwahrt. Außerdem kannst du deine Sparziele festlegen und Geld hinein verschieben.

Karten

Nach der Kontoeröffnung bekommst du eine kostenlose Bankkarte. Dabei handelt es sich um eine Debitkarte von Visa. Debitkarte heißt, dass der Betrag direkt von deinem Girokonto abgebucht wird. Ist nicht ausreichend Geld auf deinem Konto vorhanden, kann die Zahlung nicht ausgeführt werden. Da beim Kinderkonto der comdirect kein Dispo dabei ist. Ähnlich wie bei einer Prepaid-Kreditkarte, musst du dein Konto bei der comdirect erst mit Geld aufladen.

Auf Wunsch erhältst du zusätzlich eine kostenlose girocard dazu. Auch dabei handelt es sich um eine Debitkarte. Die girocard eignet sich gerade zum Bezahlen in Deutschland. Die Akzeptanz ist hierzulande noch höher als bei einer Kreditkarte von Visa.

Beide Karten zusammen im Portemonnaie ergänzen sich wunderbar. Im Folgenden gehen wir näher auf die Unterschiede ein.

Bargeld abheben

Mit der Visa-Debitkarte kannst du an allen an allen Geldautomaten mit Visa-Zeichen kostenlos Geld abheben und das weltweit. Beim kostenlosen JuniorGiro fällt ab der 4. Abhebung im gleichen Monat ein Entgelt von 4,90 Euro pro Transaktion an.

Dagegen kannst du mit der girocard (Debitkarte) an den Geldautomaten der Cash Group unbegrenzt kostenlos Geld abheben. In Deutschland sind das rund 7.000 Geldautomaten der Commerzbank, Deutschen Bank, HypoVereinsbank und Postbank sowie an vielen Shell-Tankstellen und bei bis zu 13.000 Partnern im Einzelhandel.

Bezahlen

Mit beiden Karten kannst du kontaktlos Bezahlen.

Die Visa-Debitkarte lässt sich außerdem mit Google Pay und Apple Pay verbinden. Somit kannst du schnell und sicher unterwegs per Handy bezahlen.

Online-Einkäufe wie bei Amazon erledigst du am besten mit der Visa-Debitkarte. Mit der girocard geht das per Lastschrift. Oder du verbindest beide Karten mit PayPal.

Die girocard ist in Deutschland weit verbreitet und wird überall akzeptiert. Außerhalb Deutschlands kannst du die Karte aber nicht einsetzen.

Im Ausland

Auf Reisen außerhalb von Deutschland brauchst du zwingend die Visa-Debitkarte. Mit ihr kannst du weltweit bezahlen. In Ländern mit Euro als offizieller Landeswährung ist das Bezahlen kostenlos.

Wenn du unterwegs in einer anderen Währung als Euro bezahlst, fällt ein Auslandseinsatzentgelt von 1,75 Prozent an Gebühren für Fremdwährungen auf die jeweiligen Umsätze an.

Bargeld einzahlen

Um Bargeld einzuzahlen benötigst du zwingend die girocard. Die Visa-Debitkarte ist dazu nicht geeignet. Kostenlos kannst du am Schalter und am Einzahlungsautomaten der Commerzbank dein Erspartes einzahlen.

Das Angebot zum Kinderkonto der Comdirect ist nicht das Richtige?