Schülerkonto: Das beste Girokonto für Schüler

Ein Girokonto für Schüler und Azubis ist heute nicht nur ein digitales Sparschwein, dank dazugehöriger Apps lernen Minderjährige zeitgleich finanziell unabhängig zu sein und Verantwortung für ihre Finanzen zu übernehmen.

Was du zum Girokonto für Schüler wissen musst:

  • Die meisten Jugendkonten können ab dem 7. Lebensjahr eröffnet werden
  • Minderjährige brauchen immer die Einwilligung der Eltern bzw. der Sorgeberechtigten
  • Dispokredite gibt es bei einem Girokonto für Schüler nur ganz selten, um eine Überschuldung zu verhindern
  • Eine zusätzliche Prepaid-Kreditkarte funktioniert nur auf Guthabenbasis und ist besonders praktisch für Reisen ohne Eltern.

Familienknete empfiehlt dieses Jugendkonto

comdirect Junior Giro 🏆Kinderkonto

💰 Kostenloses Girokonto für Kinder ab 7 Jahren
🔎 Einzige Ausnahme: 3 Abhebungen pro Monat gratis, danach 4,90 Euro

💳 Kostenlose Visa-Debitkarte
💳 Kostenlose girocard auf Wunsch

💶 Einzahlen in allen Filialen der Commerzbank
💶 Auszahlen bei ca. 9.000 Geldautomaten der Cash Group & 13.000 Handelspartner (girocard) & bei allen Geldautomaten mit Visa-Zeichen weltweit kostenlos (Debitkarte)

👍 Vorteile
✅ Kostenfreies Konto
✅ Günstige Konditionen einer Direktbank + Filialnetz der Commerzbank
✅ Kein Dispokredit
✅ Im Ausland kostenlos Bargeld abheben mit der kostenfreien Debitkarte
✅ Innovative comdirect MoBox App
✅ Eigener Zugang für Eltern

Empfehlenswerte Konditionen für ein Schülerkonto

Idealerweise wird ein Girokonto für Schüler mit folgenden Konditionen angeboten:

  • Kostenfrei: Eine kostenlose Kontoführung als auch Gebühren für Überweisungen, Daueraufträge oder Lastschriften sollten entfallen
  • Karten: Girokarte / EC-Karte und eine kostenlose Kreditkarte sind mit dabei
  • Bargeld: Kostenlos Bargeld abheben an Geldautomaten im In- und Ausland sollte kein Problem sein. Auch das Einzahlen von Geldgeschenken muss problemlos möglich sein.
  • Bonus: Gerade bei einem Girokonto für Jugendliche werden häufig Zinsen angeboten. Auch ein Startguthaben

Alle Vorteile von einem Girokonto für Schüler

Ein eigenes Girokonto bietet für Schüler viele Vorteile.
  1. Dein Taschengeld wird auf dem Schülerkonto sicher aufbewahrt.
  2. Bargeldloses Bezahlen ist mit den Karten möglich. Du kannst dank NFC-Chip unterwegs kontaktlos bezahlen oder mit einem digital Wallet wie Google Pay und Apple Pay direkt mit deinem Smartphone.
  3. Überweisungen und Daueraufträge kannst du selber tätigen.
  4. Dein Taschengeld erhältst du von deinen Eltern direkt auf dein Girokonto.
  5. Mit modernen Banking-Apps hast du jederzeit Kontrolle über dein Geld und bist finanziell unabhängig.
  6. Bargeld kannst du an Geldautomaten ein- und auszahlen.

Vorteile eines Jugendkontos für Eltern

Mit einem eigenen Schülerkonto lernen Jugendliche den Umgang mit Geld und werden finanziell unabhängig.
  1. Eine Kontoüberziehung ist bei einem Girokonto für Minderjährige nur in Ausnahmefällen möglich. Als Eltern bestimmt ihr bis zu Volljährigkeit, über welches Limit vom Guthaben euer Kind verfügen kann.
  2. Das Taschengeld und weitere Geldgeschenke können per Dauerauftrag auf das Schülerkonto eingezahlt werden.
  3. Die kostenlose Kreditkarte zum Girokonto ist ideal, wenn euer Kind allein unterwegs ist. Von zu hause aus könnt ihr Geld auf die Karte laden. Eine Überziehung ist nicht möglich.
  4. Ihr erhaltet eigene Zugangsdaten zum Online-Banking und legt fest, wie viel euer Kind alleine online überweisen kann. 

Prepaid-Kreditkarte oder Debitkarte für Klassenfahrten und Reisen

Neben der girocard ist eine Kreditkarte eine sinnvolle Ergänzung. Mit den Karten von Visa und Mastercard bezahlt ihr weltweit an über 30 Millionen Akzeptanzstellen. Oftmals fallen dafür im In- und Ausland keine Gebühren an.

Bei der Debitkarte wird der Betrag direkt vom Schülerkonto abgebucht. Die Prepaid-Kreditkarte musst du mit Guthaben aufladen. Erst dann kannst du den überwiesenen Betrag ausgeben. Ein Überziehen bzw. einen Dispokredit wird Minderjährigen nicht gewährt. Das erleichtert die Beantragung und schützt vor einer ungewollten Verschuldung.

Wichtige Entscheidung: Direktbank oder Filialbank?

Bei der Wahl des passenden Girokontos steht ihr vor der Grundsatzfrage, ob ihr die persönliche Betreuung einer Filialbank wie der Sparkassen von Volksbanken genießen wollt oder euch die günstigen Konditionen der Direktbanken eher überzeugen. Direktbanken wie die Comdirect erreicht ihr grundsätzlich online oder telefonisch. Bargeld ein- und auszahlen könnt ihr aber in den FiIialen der Commerzbank AG.

Girokonto für Schüler beantragen

  1. Online-Antrag ausfüllen
  2. Identitätsfeststellung per VideoIdent, E-Ident oder PostIdent:
    • VideoIdent: Per Videotelefonie auf eurem Smartphone
    • E-Ident: Dafür benötigt ihr euren Personalausweis mit Ausweis-PIN und ein Smartphone mit NFC-Schnittstelle
    • PostIdent: Zur persönlichen Identifikation müsst ihr gemeinsam zu einer Postfiliale gehen. Eine Vollmacht reicht nicht aus. Nehmt alle notwendigen Unterlagen mit. Was ihr genau braucht, steht im Antrag.
  3. Ihr erhaltet Karten und Zugangsinformationen per Post.
  4. Richtet das Online-Banking auf allen relevanten Geräten ein und es kann losgehen.

Da Minderjährige wischen 7 und 18 Jahren nur eingeschränkt geschäftsfähig sind, können Jugendliche unter 18 Jahren nur mit Zustimmung der Erziehungsberechtigten ein Schülerkonto eröffnen. Je nach Familienkonstellation sind folgende Unterlagen für die Kontoeröffnung relevant:

  • Gültigen Personalausweis der Erziehungsberechtigten
  • Geburtsurkunde des Kindes, ab 16 Jahren ist außerdem eine Ausweiskopie erforderlich.
  • Habt ihr einen unterschiedlichen Familiennamen, müsst ihr eine Namensänderungsurkunde vorlegen.
  • Den Sorgerechtsbeschluss über das gemeinsame Sorgerecht müssen nicht verheiratete Paare einreichen.
  • Der Sorgerechtsbeschluss über das alleinige Sorgerecht bzw. Negativattest ist für Alleinerziehende relevant.