Geld sparen vor der Geburt in der Schwangerschaft

Eine Geburt stellt für junge Eltern alles auf den Kopf. Gut, wenn du vorher für das erste Kind Geld sparen konntest. Nicht nur wird die Familie vergrößert, auch euer Alltag wird sich grundlegend verändern. Zeit wird ein knappes Gut, ebenso wie das Geld auf eurem Konto.

Ja, ein Kind kann viel Geld kosten. Das Kindergeld in Höhe von 219 Euro und das Elterngeld mit 65 Prozent des letzten Nettolohns können die Lücke nicht schließen. Eher müssen Eltern ihre Arbeitsstunden verringern und zusätzlich zu den erhöhten Kosten mit dauerhaft weniger Einkommen rechnen. Umso wichtiger ist es, sich gut auf die neue Situation vorzubereiten. Die Vorfreude der werdenden Eltern auf den Nachwuchs soll schließlich nicht durch Geldsorgen in der Schwangerschaft getrübt werden.

Mit der richtigen Planung könnt ihr für euer Baby sparen und gleichzeitig eure persönlichen finanziellen Ziele erreichen. Die folgenden Tipps für Eltern sollen euch zeigen, wo ihr starten könnt, um eure Familienfinanzen im Griff zu haben:

Nettoeinkommen erhöhen

Viele staatliche Unterstützungen wie Elterngeld orientieren sich am Nettoeinkommen der letzten 12 Monate oder des letzten Netto-Jahreseinkommens. Je mehr dir dein Arbeitgeber also pro Monat überweist, desto höher fallen auch deine Einnahmen während der Elternzeit aus.

Sobald sich Nachwuchs ankündigt, solltest du umso mehr versuchen mehr Geld zu verdienen. Gehe in die Gehaltsverhandlung mit deinem Arbeitgeber, suche dir einen besser bezahlten Arbeitsplatz oder arbeite mehr Stunden in deinem Haupt- oder einem neuen Nebenjob.

Steuerklasse wechseln

Eine weitere Möglichkeit das Nettogehalt zu steigern, ist es frühzeitig in eine günstige Steuerklasse zu wechseln. Wenn ein Elternteil überwiegend Elterngeld beantragen möchte, kommt ein frühzeitiger Wechsel in die Steuerklasse III infrage.

Für diesen Spartrick musst du jedoch frühzeitig in die gewünschte Steuerklasse wechseln. Die Elterngeldstelle akzeptiert den Steuerklassenwechsel nur, wenn er mindestens 7 Monate vor Beginn des Mutterschutzes stattfand.

Haushaltsbuch führen

Wieviel Geld gibst du jede Woche für Lebensmittel aus? Wie hoch sind deine monatlichen Ausgaben für Freizeit und Spaß? Wenn du die Antworten nicht kennst und dich immer fragst, wo denn dein ganzes Geld versickert, solltest du dir überlegen ein Haushaltsbuch für mindestens 3 Monate zu führen. Ein Vierteljahr ist lang genug, um Muster zu erkennen und sinnvolle Rückschlüsse zu ziehen.

Ein Haushaltsbuch kannst du klassisch mit Zettel und Stift führen, per App oder als Excel-Datei. Wie wäre es mit der Haushaltsbuch-Vorlage von Familienknete?

Das Haushaltsbuch von Familienknete.de als Excel-Datei downloaden.

Auf lange Sicht wird dir ein gut gepflegtes Haushaltsbuch immer wieder Änderungen deiner Ausgaben aufzeigen. Gerade vor und nach einer Geburt ändert sich so viel, dass es auch interessant ist wie sich deine Einnahmen und Ausgaben entwickeln. Anhand der Daten kannst du immer wieder dein Haushaltsbudget kontrollieren.  

Laufende Verträge und Abos überdenken

Sobald ein Baby unterwegs ist, solltest du deine festen Ausgaben überprüfen. Vielleicht kannst du einzelne Posten mit hohen Kosten kürzen oder gleich ganz streichen. Unter Fixkosten fallen etwa Versicherungen, Abos fürs Fitnessstudio, Spotify oder Netflix.

Durch ein Baby wird sich dein Leben in vielerlei Hinsicht ändern. Deine Prioritäten werden sich verschieben. Für manches wirst du keine Zeit mehr haben, oder einfach keine Lust.

Viele Anbieter bieten Rabatte bei einer jährlichen statt monatlichen Zahlung. Daher vergessen wir schnell einzelne Ausgaben. Überprüfe daher besonders deine Abbuchungen im Januar.

Mit dem Haushaltsbuch Budget festlegen

Ein Haushaltsbuch macht nur Sinn, wenn du aus den gesammelten Daten auch Rückschlüsse auf deine Konsumgewohnheiten ziehst. Wenn dein Ziel ist, Geld für dein Kind zu sparen, dann liefern dir deine Aufzeichnungen Kosten, bei denen du ansetzen kannst.

Anhand deiner Ausgaben solltest du sinnvolle Kategorien bilden, die nicht zu weit gefasst, aber auch nicht zu kleinteilig sind. Es kann etwa sinnvoll sein, Ausgaben für Lebensmittel und Drogerie zu trennen. Ob du dein Geld aber bei Rossmann oder DM gelassen hast, ist vielleicht nicht so entscheidend. 

Excel-Tabellen haben den Vorteil, dass du sie einfach anpassen kannst. Wenn du unbedingt willst, kannst du darin auch notieren, wieviel Geld du monatlich für Klopapier ausgibst.

Lebensmittel günstig kaufen

Neben der Miete haben Lebensmittel einen großen Anteil an den monatlichen Ausgaben vieler Haushalte. Mit ein paar Tricks lässt sich bares Geld sparen ohne auf Qualität zu verzichten. Gerade in der Schwangerschaft ist eine gesunde Ernährung wichtig.

Mehr zum Thema:
24 Tipps zum Einkaufen günstiger Lebensmittel
Günstige und gesunde Lebensmittel
Günstiges Obst und Gemüse

Vorbereitung auf ein Baby mit nur einem Einkommen

Wenn du in einer Beziehung mit doppeltem Einkommen lebst, könnt ihr schon während der Schwangerschaft versuchen auf einen Teil des Gehalts zu verzichten. Das Basiselterngeld beträgt schließlich in der Regel 65 Prozent des Nettolohns vor der Geburt deines Kindes. Das eingesparte Geld könnt ihr für eure Elternzeit zurücklegen.

Spare weiter für deine finanziellen Ziele

Jeder von uns sollte sich kurz-, mittel- und langfristige finanzielle Ziele setzen. 

Zeithorizontin JahrenBeispiele für finanzielle Ziele
Kurzfristige ZieleBis 3 JahreAutokauf; Anschaffung von Möbeln;
Urlaub; generell Finanzen organisieren
Mittelfristige Ziele3-10 JahreAnzahlung eines Eigenheims;
Karriereplanung; Unterstützung der Kinder
Langfristige ZieleAb 10 JahrenAltersvorsorge
Lies, wie du dir finanzielle Ziele setzen kannst.

Ein Kind wird dein ganzes Leben ordentlich durcheinander wirbeln. Es ist eine Zeit, in der wir unser Dasein neu justieren. Vielleicht wirst du deine finanziellen Ziele überdenken und ändern. Aus den Augen verlieren solltest du sie aber auf keinen Fall.

Denke bei deiner Budgetplanung für die Zeit nach der Geburt daher unbedingt an deine Wünsche für die Zukunft. Nicht nur die Ausgaben für dein Baby sollten darin enthalten sein, lege auch Geld für deine finanziellen Ziele beiseite. 

Sicherlich kann das Geld am Anfang knapp werden und wahrscheinlich wirst du weniger Geld zur Verfügung haben, doch langfristige Ausgaben und Investitionen für deine Zukunft sollten unbedingt in dein Haushaltsplan mit einfließen.

Gerade für viele Frauen ist eine Geburt ein tiefer Einschnitt in ihr Berufsleben. Nach der Elternzeit kehren viele Frauen “nur” in Teilzeit in ihre Jobs zurück. Eine durchdachte Altersvorsorge, bspw. mit einem ETF-Sparplan, ist daher umso wichtiger.

Unterstützung von Freunden und Familie annehmen

Viele Menschen wollen frischgebackene Eltern unterstützen. Nicht nur Freunde und Familie werden euch Geschenke machen wollen. Auch Barbara aus der Sportgruppe deiner Mutter wird Anteil nehmen und eine Kleinigkeit überreichen wollen. Damit du am Ende nicht mit unzähligen Stofftieren dastehst, kannst du eine Liste mit großen und kleinen notwendigen Anschaffungen verfassen und in Umlauf bringen.

Werde eine Profi-Einkäufer

Beim Geld sparen für ein Baby geht es nicht immer darum, das Billigste zu kaufen, sondern den Wunschartikel für den besten Preis. 

Gerade online ist es einfacher Preise zu vergleichen als im Laden. Beim Preisvergleich sollte dein Spartrieb aber nicht enden. Wenn du ein Produkt zum Bestpreis gefunden hast, kannst du anschließend nach einem Cashback-Rabatt suchen. Mit dem Browserplugin von GETMORE* kannst du das schnell und problemlos erledigen.

Außerdem kannst du in Online-Shops nach laufenden Rabatten und Coupons suchen. Oft wird ein Willkommensgutschein für Neukunden oder Rabatte für Newsletteranmeldungen gewährt. 

Mit der Deutschland-Kreditkarte* kannst du bspw. aktuell einen 50 Euro Gutschein für babywalz mit 5% Rabatt kaufen (47,62 Euro). Dann gehst du in den Online-Shop von Babywalz und bezahlst mit der DKB-Cash-Kreditkarte*. So bekommst du nochmal 7% Cashback. Vergiss aber nicht, dir  den 10 Euro Willkommensbonus für eine Newsletteranmeldung zu sichern. Wenn du dann noch über Shoop* in den Shop gehst, gibt es nochmal bis zu 5% auf den Warenkorb. Mit der Kundenkarte Baby-Walz Family and Friends sammelst du zusätzliche Treuepunkte, die du in Gutscheine umwandeln kannst. Das ist dann ein modernes Online-Shopping-Erlebnis.

Lies dir den ausführlichen Test von Familienknete zu den besten Cashback-Apps und den attraktivsten Cashback-Kreditkarten, mit denen du bei jedem Kauf zusätzliche Prozente sparen kannst.

Baby-Kleidung gebraucht kaufen

Eine weitere Möglichkeit viel Geld zu sparen ist, bei eBay Kleinanzeigen nach Angeboten zu suchen oder auf Flohmärkte zu gehen. In vielen Regionen gibt es immer wieder Märkte speziell für Baby- und Kinderkleidung. Wenn du bereits früh in der Schwangerschaft Ausschau hälst, kannst du ohne Druck nach den besten Angeboten suchen.

Mehr zum Thema: Ultimative Guide Babykleidung gebraucht kaufen

Finanziell auf ein Baby vorbereiten

Während einer Schwangerschaft passieren viele Dinge auf einmal und die Zeit geht unglaublich schnell vorbei. Geldsorgen in der Schwangerschaft sollten diese einzigartige Zeit nicht trüben. Diverse Studien haben negative Effekte für Mutter und Kind nachgewiesen.

Wenn dir deine finanzielle Situation Angst macht, musst du dich mit euren Familienfinanzen auseinandersetzen. Auf Familienknete findest du zahlreiche Beiträge, die dir dabei helfen. Starte hier: Hilfe für eure Familienfinanzen.